DEEN
Projekte

Haltern, Ketteler Hof, Afrika

Die große Tierwanderung wird bespielbar


Die Mitgestaltung der Indoorhalle des Ketteler Hofs war für uns eine spannende Herausforderung. Zwei der acht Welten durften wir bespielen: Afrika und die Bergwelt.

Uns war es wichtig Indoorwelten zu schaffen, die mit möglichst natürlichen und dem Innenraum angepassten Materialien viel Spielwert ermöglichen und somit die Spielenden wirklich in die jeweilige Welt eintauchen lässt.
Hier waren für uns neue Materialien und Verfahrensarten gefragt.
Grundidee war es die Welten über Holzplatten entstehen zu lassen, die bedruckt mit abstrakten Felsformationen zu Bergen werden können oder aber bedruckt mit Tieren zur großen bespielbaren Tierwanderung in der Savanne werden.
Um die Dauerhaftigkeit genauso wie die Pflege der Böden gewährleisten zu können, haben wir alle Ebenen und Böden innerhalb unserer Spielwelten mit Bio-Polyurethan ausgelegt.

Die bauseitig vorgeplanten und die Welten trennenden Traversen stellten für uns nicht nur einen Ort der Befestigung dar. Von Anfang an, war klar, dass hier ein Spielraum eingeplant werden muss, in dem man auf engem Raum viele Ebenen durchspielen können sollte.

Die Bergwelt mit ihren abstrakten Felsformationen aus Holzplatten kann sowohl von außen als auch von Innen beklettert werden. Die unterschiedlich schwierigen Kletterabläufe haben wir zusammen mit einem Klettertrainer entwickelt. Hier war es uns wichtig nicht nur horizontales Klettern, sondern auch vertikales zu ermöglichen. Ein besonderes Highlight in dieser Welt stellt die Gletscherrutsche innerhalb der Traverse dar.

Auch in der afrikanischen Welt nutzen wir bedruckte Holzplatten, um die Thematik der Tierwanderung der afrikanischen Savanne bespielbar werden zu lassen. Kinder werden hier zu mitwandernden Tieren, die bis in die Spitze eines Baobabbaums geführt werden.
Fließende Spielübergänge geschehen innerhalb dieser Welt auch durch eine von uns geplante und im Werk gebaute Rollenrutsche, die den freistehenden Baum mit der Traverse verbindet.
Ein verwinkelter Erdmänchenbau und ein bespielbares afrikanisches Dorf runden das Spielerlebnis Afrikas ab.

Beide Welten wurden vorab digital 3D erstellt, so dass nicht nur technische Details gut vorab lösbar wurden, sondern vor allem Spielabläufe und damit verbundener Spielwert vor dem Bau erlebbar und sichtbar wurden. Gemeinsam mit dem Kunden konnten wir so zukünftige Spielwege und damit verbundenen Spielinhalte detailliert durchgehen und so den gegeben Raum optimal ausnutzen.







Idee + Entwurf: Gert Eussen, GEVP Visual Project
Auftraggeber: Freizeitpark Ketteler Hof, Haltern
Technische Ausarbeitung + Realisierung: Kinderland Emsland Spielgeräte, Geeste